Wundbehandlung

Angebots Bild

Wunden sind sehr vielfältig und stellen die Medizinischen Praxiskoordinatorinnen vor besondere Herausforderungen. Dieses Modul vermittelt eine vertiefte Pathophysiologie der Entstehung von Wunden, akute und chronische Wunden, der Wundheilungsverläufe, die spezifischen Therapie- und Behandlungsmassnahmen und die Förderung des Selbstmanagements. Dazu gehört ebenfalls die korrekte Dokumentationsführung.

Die Absolventinnen und Absolventen sind befähigt, abgeleitet vom Krankheitsbild eine fachgerechte Wundbehandlung durchzuführen. Dabei werden die neusten Erkenntnisse umgesetzt. Sie motivieren und unterstützen den Patienten beim Selbstmanagement. Anordnungen der externen Fachdienste werden koordiniert und umgesetzt.

Das Modul Wundbehandlung unterstützt eine Medizinische Praxiskoordinatorin zusätzlich bei der Betreuung von Diabetikerinnen und Diabetikern im Umgang mit dem diabetischen Fusssyndrom.

Dauer
6 Samstage
Kursort
Juventus Schule für Medizin, Zürich
Abschluss
Modulzertifikat für die Zulassung zur Berufsprüfung Medizinische Praxiskoordinatorin mit eidgenössischem Fachausweis
Start
Sa, 16. November 2019
Sa, 21. März 2020
Sa, 14. November 2020
Sa, 20. März 2021
Do, 29. April 2021 - neu auch in Bern
Plätze vorhanden  wenige Plätze frei  ausgebucht - Warteliste
Schulgeld
Modul: CHF 1’050.- (mit Bundessubventionen) oder CHF 2’100.- (ohne Bundessubventionen)
Unterlagen

Zielgruppe

Sie haben bereits Berufserfahrung als MPA in einer Arztpraxis gesammelt. Schon jetzt spielen Sie bei der Entlastung der Ärzte und der Sicherstellung einer hohen Beratungsqualität der Patienten eine wichtige Rolle. Zukünftig möchten Sie Ihre Kompetenzen in Richtung Chronic Care Management und selbstständige Betreuung chronisch kranker Patienten, speziell im Bereich der Wundbehandlung, erweitern.

Sie möchten sich auf die eidgenössische Berufsprüfung zur Medizinischen Praxiskoordinatorin klinischer Richtung vorbereiten. Das Modul Wundbehandlung ist eines der beiden zusätzlich benötigten Wahlpflichtmodule, welches für die Zulassung zur Berufsprüfung benötigt wird.

Studienkonzept

Kompetenzübersicht:

  • Pathophysiologie von Wunden und Spätfolgen
  • Medizinische Therapie- und Behandlungsmassnahmen(Schwerpunkt Wundbehandlungs- und Verbandstechniken)
  • Förderung des Selbstmanagements durch Mikroschulungen in der Wundvorbeugung und -behandlung

In 48 Unterrichtslektionen pro Modul werden Sie auf Ihre zukünftigen Aufgaben vorbereitet. Zusätzlich rechnen Sie mit ca. 40 Lektionen im Selbststudium als Vorbereitung auf die Modulprüfung.

Das Modul Wundbehandlung ist eines der beiden zusätzlich benötigten Wahlpflichtmodule für die Berufsprüfung zur Medizinischen Praxiskoordinatorin klinischer Richtung.

Voraussetzungen

Sie können eine abgeschlossene Berufsausbildung im Gesundheitswesen auf Sekundarstufe II (eine abgeschlossene Lehre mit EFZ, wie zum Beispiel MPA oder FaGe) oder Tertiärstufe (eine abgeschlossene Ausbildung an einer Höheren Fachschule, Fachhochschule oder Universität) vorweisen. Während der Weiterbildung haben Sie Zugang zu einer Praxis.

Für die Anmeldung zur eidgenössischen Berufsprüfung zur medizinischen Praxiskoordinatorin müssen Sie am Stichtag der Anmeldung bei der odamed.ch eine Berufserfahrung von 3 Jahren aufweisen. Die einzelnen Module können Sie jedoch auch mit weniger als 3 Jahren Berufserfahrung bei uns besuchen. Idealerweise haben Sie die Module Chronic Care Management I und II bereits absolviert, ist jedoch keine Voraussetzung für den Besuch des Moduls Wundbehandlung.

Lernziel/Lehrplan

Die Teilnehmenden

  • nennen die Verbandmaterialien (T1);
  • bereiten einen Wundverband korrekt vor (T2);
  • beurteilen und klassifizieren eine Wunde fachgerecht (T3);
  • beurteilen die verschiedenen Wundheilungsphasen (T3);
  • führen eine phasengerechte Wundreinigung durch (T2);
  • führen eine Wundbettvorbereitung sorgsam durch (T2);
  • setzen Wundverbandmaterialien adäquat ein (T2);
  • legen einen Wundverband technisch richtig an (T2);
  • legen einen Kompressionsverband richtig an (T2);
  • leiten ein und überwachen weiterführende Behandlungs- und Pflegemassnahmen in Absprache mit der Ärztin
  • führen eine korrekte Wunddokumentation (T2).
  • oder dem Arzt (T3);

(T1) Wissen und Verständnis
(T2) Anwendung
(T3) Praxis, Analyse + Synthese

Unterrichtszeiten/Start

Samstags- und Donnerstagskurse von 8.00 bis 15.45 Uhr. An 6 Kurstagen werden je 8 Lektionen abgehalten.

Kursdaten Wundbehandlung

Start Ende
Samstagskurs 16. November 2019 21. Dezember 2019
Samstagskurs 21. März 2020 9. Mai 2020
Samstagskurs 14. November 2020 19. Dezember 2020
Samstagskurs 20. März 2021 8. Mai 2021
Donnerstagskurs in Bern 29. April 2021 3. Juni 2021

Kosten

Einzelmodul mit Bundesbeiträge

Das vergünstigte Schulgeld kann nur im Zusammenhang mit einer Anmeldung des gesamten klinischer Lehrgangs MPK  und mit gewünschter Vorfinanzierung (Preise exklusive Vorfinanzierungsgebühr) angeboten werden. Das Schulgeld kann wahlweise in Monatsraten oder pro Modul bezahlt werden.

Monatsraten Modul Einmalig
Schulgeld 3x 365.- 1x 1’050.-
Lehrmittel ca. 145.-
Prüfungsgebühren 150.-
Alle Preise verstehen sich in CHF. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Stiftung Juventus Schulen, sowie die Preisliste.

Einzelmodul ohne Bundebeiträge
Das Schulgeld kann wahlweise in Monatsraten oder pro Modul bezahlt werden.

Monatsraten Modul Einmalig
Schulgeld 3x 730.- 1x 2’100.-
Lehrmittel ca. 145.-
Prüfungsgebühren 150.-
Alle Preise verstehen sich in CHF. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Stiftung Juventus Schulen, sowie die Preisliste.

Die bundessubventionierten Preise gelten für Studierende aus der Schweiz, die die Bedingungen nach SBFI (Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation) erfüllen.

Eine Vorfinanzierung kann durch die Stiftung Juventus-Schulen geleistet werden, wenn ein gesamter Lehrgang bei der Anmeldung gewählt wird. Hier finden Sie die Informationen zu Bundesbeiträgen mit Vorfinanzierung.

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Stiftung Juventus Schulen, sowie die Preisliste.

Abschluss

Modulzertifikat als Zulassungsbedingung zur Berufsprüfung mit eidgenössischem Fachausweis Medizinische Praxiskoordinatorin praxisleitender und klinischer Richtung.

Erfolge

Erfolgsquoten

Die guten Erfolgsquoten in den Modulen Chronic Care Management I und II, trotz hohen Prüfungsanforderungen, bezeugen eine hohe Ausbildungsqualität dieser anspruchsvollen Lernbereiche.

Erfolgsquoten MPK Module CCM I & II