Beratung von Langzeitpatienten - Diabetes

Angebots Bild

Diabetes mellitus ist eine der häufigsten chronischen Erkrankungen in der Schweiz. Da sich die Anzahl Betroffener weiterhin vergrössern wird, sind die medizinischen Praxisassistentinnen und -koordinatorinnen zunehmend mit deren Betreuung beschäftigt.

Die Betreuung von Diabetikerinnen und Diabetikern soll und kann zunehmend von gut geschulten nicht- oder ausser-medizinischem Personal übernommen werden, um die Ärztinnen und Ärzte zu entlasten. Dazu ist ein fundiertes medizinisches Fachwissen notwendig. Eine medizinische Praxiskoordinatorin muss über hohe Kompetenzen im Umgang mit chronisch kranken Menschen verfügen und die externe Versorgung koordinieren.

Dieses Modul vermittelt eine vertiefte Pathophysiologie des Diabetes mit seinen Spätfolgen, die spezifischen Therapie- und Behandlungsmassnahmen und die Förderung des Selbstmanagements.

An der Juventus Schule für Medizin verfügen wir ausserdem über einen hauseigenen Fitnessraum, in welchem wir die sehr wichtigen Bewegungsschulungen als Therapieform praxisnah schulen können.

Dauer
6 Samstage plus 1 Prüfungshalbtag
Kursort
Juventus Schule für Medizin, Zürich
Abschluss
Modulzertifikat für die Zulassung zur Berufsprüfung Medizinische Praxiskoordinatorin mit eidgenössischem Fachausweis
Start
Sa, 11. Januar 2020
Do, 13. August 2020 - neu auch in Bern
Sa, 22. August 2020
Sa, 9. Januar 2021
Plätze vorhanden  wenige Plätze frei  ausgebucht - Warteliste
Schulgeld
Modul: CHF 1’050.- (mit Bundesbeiträge) oder CHF 2’100.- (ohne Bundesbeiträge)
Unterlagen

Zielgruppe

Sie haben bereits Berufserfahrung als MPA in einer Arztpraxis gesammelt. Schon jetzt spielen Sie bei der Entlastung der Ärzte und der Sicherstellung einer hohen Beratungsqualität der Patienten eine wichtige Rolle. Zukünftig möchten Sie Ihre Kompetenzen in Richtung Chronic Care Management und selbstständige Betreuung chronisch kranker Patienten, speziell im Bereich des Diabetes, erweitern.

Sie möchten sich auf die eidgenössische Berufsprüfung zur Medizinischen Praxiskoordinatorin klinischer Richtung vorbereiten. Das Modul Betreuung von Langzeitpatienten – Diabetes ist ein Pflichtmodul, welches für die Zulassung zur Berufsprüfung benötigt wird.

Studienkonzept

Kompetenzübersicht:

  • Pathophysiologie des Diabetes und seine Spätfolgen: Mikro- und Makroangiopathie, Neuropathie und Infektanfälligkeit sowie gestörte Wundheilung.
  • Medizinische Therapie- und Behandlungsmassnahmen (Schwerpunkte Laborparameter, Antidiabetika und Insuline).
  • Förderung des Selbstmanagements durch gezielte Information, Schulung und Beratung: Blutzuckerselbstmessung, Insulinapplikatoren, Ernährung und Bewegung, Hypo- und Hyperglykämie, Fusskontrolle und Fusspflege, Prävention und Verhalten im Alltag.

In 48 Unterrichtslektionen pro Modul werden Sie auf Ihre zukünftigen Aufgaben vorbereitet. Zusätzlich rechnen Sie mit ca. 40 Lektionen im Selbststudium als Vorbereitung auf die Modulprüfung.

Das Modul Betreuung von Langzeitpatienten – Diabetes ist eines der Pflichtmodule für die Berufsprüfung zur Medizinischen Praxiskoordinatorin klinischer Richtung.

Voraussetzungen

Sie können eine abgeschlossene Berufsausbildung im Gesundheitswesen auf Sekundarstufe II (eine abgeschlossene Lehre mit EFZ, wie zum Beispiel MPA oder FaGe) oder Tertiärstufe (eine abgeschlossene Ausbildung an einer Höheren Fachschule, Fachhochschule oder Universität) vorweisen. Während der Weiterbildung haben Sie Zugang zu einer Praxis.

Für die Anmeldung zur eidgenössischen Berufsprüfung zur medizinischen Praxiskoordinatorin müssen Sie am Stichtag der Anmeldung bei der odamed.ch eine Berufserfahrung von 3 Jahren aufweisen. Die einzelnen Module können Sie jedoch auch mit weniger als 3 Jahren Berufserfahrung bei uns besuchen. Idealerweise haben Sie die Module Chronic Care Management I und II bereits abgeschlossen, ist jedoch keine Voraussetzung für den Besuch des Diabetes-Moduls.

Lernziel/Lehrplan

Die Teilnehmenden

  • wenden die Grundlagen der zwischenmenschlichen Kommunikation auf Beratungsgespräche an und erklären komplexe Sachverhalte in einer den Patienten angepassten Sprache (T2);
  • erklären und nutzen die Ursachen, Verlaufsformen, neueste Behandlungserkenntnisse, Komplikationen und Spätfolgen des Diabetes mellitus in Beratungsgesprächen (T2);
  • schulen Patientinnen und Patienten bezüglich Hypoglykämie, erklären dabei geeignete präventive Massnahmen und Therapien (T3);
  • benennen die Grundlagen einer gesunden Ernährung für Diabetiker und unterstützen Patientinnen und Patienten in der Umsetzung (T2);
  • erklären die Auswirkungen von Bewegung auf den Glukosestoffwechsel und entwickeln verschiedene, für Diabetiker geeignete, sportliche Betätigungen (T3);
  • instruieren Patientinnen und Patienten über die gebräuchlichsten Geräte zur Blutzuckerselbstmessung, Insulinapplikatoren und in ihren Anwendungen (T3);
  • interpretieren diabetesrelevante Laborparameter und analysieren vergleichbare Resultate (T3);
  • erläutern die Grundlagen und Bedeutung des Chronic Disease Managements und wenden diese in Beratungsgesprächen mit Patientinnen und Patienten an (T3);
  • untersuchen die Füsse der Diabetiker, testen den Vibrationssinn mit der Stimmgabel und die Sensibilität mit dem Monofilament. Sie kontrollieren die Füsse auf Druckstellen, sowie übermässige Hornhaut und dokumentieren die Ergebnisse im Fussprotokoll (T3);
  • erfragen die Motivation einer Raucherin / eines Rauchers zum Aufhören und unterstützen sie / ihn beim Rauchstopp u.a. durch motivierende Gesprächsführung (T3).

(T1) Wissen und Verständnis
(T2) Anwendung
(T3) Praxis, Analyse + Synthese

Unterrichtszeiten/Start

Samstags- und Donnerstagskurse von 8.00 bis 15.45 Uhr. An 6 Kurstagen werden je 8 Lektionen abgehalten.

Kursdaten Betreuung von Langzeitpatienten – Diabetes

 

Start Ende
Samstagskurs 11. Januar 2020 29. Februar 2020
Donnerstagskurs in Bern 13. August 2020 24. September 2020
Samstagskurs 22. August 2020 3. Oktober 2020
Samstagskurs 9. Januar 2021 27. Februar 2021

Kosten

Einzelmodul mit Bundesbeiträge

Das vergünstigte Schulgeld kann nur im Zusammenhang mit einer Anmeldung des gesamten klinischer Lehrgang MPK Richtung und mit gewünschter Vorfinanzierung (Preise exklusive Vorfinanzierungsgebühr) angeboten werden. Das Schulgeld kann wahlweise in Monatsraten oder pro Modul bezahlt werden.

Monatsraten Modul Einmalig
Schulgeld 3x 365.- 1x 1’050.-
Lehrmittel ca. 145.-
Prüfungsgebühren 150.-
Alle Preise verstehen sich in CHF. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Stiftung Juventus Schulen, sowie die Preisliste.

Einzelmodul ohne Bundesbeiträge
Das Schulgeld kann wahlweise in Monatsraten oder pro Modul bezahlt werden.

Monatsraten Modul Einmalig
Schulgeld 3x 730.- 1x 2’100.-
Lehrmittel ca. 145.-
Prüfungsgebühren 150.-
Alle Preise verstehen sich in CHF. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Stiftung Juventus Schulen, sowie die Preisliste.

Abschluss

Modulzertifikat als Zulassungsbedingung zur Berufsprüfung mit eidgenössischem Fachausweis Medizinische Praxiskoordinatorin praxisleitender und klinischer Richtung.

Erfolge

Erfolgsquoten

Die guten Erfolgsquoten in den Modulen Chronic Care Management I und II, trotz hohen Prüfungsanforderungen, bezeugen eine hohe Ausbildungsqualität dieser anspruchsvollen Lernbereiche.

Erfolgsquoten MPK Module CCM I & II