Auf und Davos!

Sollen Junge Leute nach der Ausbildung aufs Abstellgleis?

Ein paar Wochen nach der MPA-Diplomfeier traf ich zufällig eine der Absolventinnen auf der Strasse, und wir wechselten ein paar Worte. Was sie mir erzählte, brachte mich einigermassen in Rage! Mehr »

Teddy mit Tripper?

Du hast wohl Tripper am Teddy? Sex-Köfferchen für den Aufklärungsunterricht im Vorschulalter

Frau streift durch den Blätterwald und wundert sich. Da weibeln Bundesämter, Pharmariesen und Patientenorganisationen gemeinsam wie wild für die HPV-Impfung von elfjährigen Mädchen. Ein paar Seiten weiter regen sich besorgte Eltern aus konservativen Kreisen über die Sex-Köfferchen für den Aufklärungsunterricht im Vorschulalter auf Mehr »

Marathon durch die Prävention

Reagenzgläser

Wieso nicht einmal das Jahr mit guten Vorsätzen beginnen, fragte ich mich Anfang Jahr und nahm mir sogleich einen: «Vorsorge ist die Mutter der Porzellankiste, Irene!» So wollte ich dieses Jahr bewusst auf meine Gesundheit achten und mich den wichtigsten Vorsorgeuntersuchungen stellen. Mehr »

Eine haarige Angelegenheit

Foto haarige Angelegenheit

Sie und ich, wir beide wissen haargenau: Wir MPA sind die «Drehscheiben» in den Arztpraxen. Wir nehmen nicht nur Anrufe entgegen und vereinbaren Termine. Vor allem empfangen, betreuen, beruhigen und begleiten wir Patientinnen und Patienten, die sich in unsere Obhut begeben. Mehr »

Lernen und Ernährung: «Hirnfutter» mit Ernährungsberaterin Noemi Koch

Die Prüfungen nähern sich und man hat beim vielen Lernen vielleicht gar nicht wirklich Zeit, sich um eine gesunde Ernährung zu kümmern. Dabei gibt es zahlreiche Lebensmittel, die gerade die Lernfähigkeiten verbessern.
Welche das sind, haben wir Noemi Koch gefragt. Die Ernährungsberaterin ist seit 10 Jahren bei Juventus Woodtli und leitet seit 2006 den Lehrgang «Ernährungsberaterin JWS», der übrigens auch im Februar beginnt. Mehr »

Das hält man im Kopf nicht aus! Oder doch?

Es ist noch dunkel und kopfvoran geht es aus der gemütlichen Stube in die kalte Morgenluft. Über den Tagesverlauf zerbricht man sich noch nicht den Kopf, wird schon laufen wie immer… Doch mit dem Cappuccino in der Hand aus der S-Bahn steigend geht einem dann schon durch den Kopf, was man heute noch alles erledigen möchte. Was hatte man sich wieder in den Kopf gesetzt! Mehr »