Anmelden

Chronic Care Management II

Woodtli_Ausbildung_Chronic-Care-Management2

Das Wichtigste in Kürze

Nach Ihrem erfolgreichen Abschluss der Weiterbildung betreuen Sie unter der Verantwortung einer Ärztin oder eines Arztes Menschen mit einer oder mehreren chronischen Krankheiten. Dabei beurteilen Sie die aktuellen Lebensumstände des Patienten, planen weitere Schritte, fördern vor allem die Selbstkompetenz und unterstützen die Angehörigen bei der Pflege. Sie koordinieren alle Leistungserbringer und erleichtern den Zugang zu den kommunalen Ressourcen.

Dauer

5 Samstage oder 10 Donnerstagnachmittage

Kursort

Juventus Schule für Medizin Zürich

Abschluss

Modulausweise für die Zulassung zur Berufsprüfung Medizinische Praxiskoordinatorin mit eidgenössischem Fachausweis

Kursstart

Do, 9. Nov. 2017
Sa, 17. Feb. 2018
Sa, 24. Feb. 2018
Do, 3. Mai 2018
Sa, 25. Aug. 2018
Do, 15. Nov. 2018
Sa, 16. Feb. 2019

Plätze vorhanden  wenige Plätze frei  ausgebucht – Warteliste

Schulgeld

Pro CCM Mdoul: CHF 985.- (mit Bundessubvention) oder CHF 1’970.- (ohne Bundessubvention)

Details siehe Kosten

Unterlagen

Zielgruppe

Sie haben bereits Berufserfahrung als MPA in einer Arztpraxis gesammelt. Schon jetzt spielen Sie bei der Entlastung der Ärzte und der Sicherstellung einer hohen Beratungsqualität der Patienten eine wichtige Rolle. Zukünftig möchten Sie Ihre Kompetenzen in Richtung Chronic Care Management und selbständige Betreuung chronisch kranker Patienten erweitern.

Sie möchten sich auf die eidgenössische Berufsprüfung zur Medizinischen Praxiskoordinatorin vorbereiten. Das Modul Chronic Care Management II ist ein Pflichtmodul, welches für die Zulassung zur Berufsprüfung benötigt wird.

Studienkonzept

Chronic Care Management I: Modul zu Chronic Care Management und Patientenkompetenz

Chronic Care Management II: Patienten schulen – Selbstmanagement

In 40 Unterrichtslektionen pro Modul werden Sie auf Ihre zukünftigen Aufgaben vorbereitet. Zusätzlich profitieren Sie in 50 Lektionen angeleitetem Selbststudium von dieser Weiterbildung.

Das Modul Chronic Care Management II ist eines der Pflichtmodule für die Berufsprüfung zur Medizinischen Praxiskoordinatorin sowohl für die praxisleitende wie für die klinische Richtung.

Voraussetzungen

Sie können eine abgeschlossene Berufsausbildung im Gesundheitswesen auf Sekundarstufe II (Eine abgeschlossene Lehre mit EFZ, wie zum Beispiel MPA oder FaGe) oder Tertiärstufe (Eine abgeschlossene Ausbildung an einer Höheren Fachschule, Fachhochschule oder Universität) vorweisen. Während der Weiterbildung haben Sie Zugang zu einer Praxis.

Für die Anmeldung zur eidgenössischen Berufsprüfung zur medizinischen Praxiskoordinatorin müssen Sie am Stichtag der Anmeldung bei der odamed.ch eine Berufserfahrung von 3 Jahren aufweisen. Die einzelnen Module können Sie jedoch auch mit weniger als 3 Jahren Berufserfahrung bei uns besuchen. Wir empfehlen jedoch für die Module Chronic Care Management I und II, sowie für das Modul Personalführung 2 Jahre Berufserfahrung in einer medizinischen Praxis.

Sie haben das Modul „Chronic Care Management I“ bereits abgeschlossen. „Chronic Care Management II“ baut auf dem Modul „Chronic Care Management I“ auf.

Lernziel/Lehrplan

Die Teilnehmenden

  • erklären verschiedene integrative Lernmodelle mit gesundheitspsychologischem Hintergrund und wenden diese in Verbindung zu Selbstmanagement und Patientenschulung an (T2);
  • begleiten, steuern und evaluieren den Lernprozess (T3);
  • beurteilen die Lernfähigkeit der Patientinnen und Patienten und benennen hemmende und fördernde Faktoren(T3);
  • wählen mit den Patientinnen und Patienten unterstützende Massnahmen und Hilfsmittel für den Einsatz im Krankheitsmanagement aus (T3);
  • instruieren Patientinnen und Patienten situationsgerecht, geben Feedback und planen weitere geeignete Schritte (T3);
  • berichten über den Lern- und Entwicklungsprozess der Patientinnen und Patienten in interdisziplinären Besprechungen (T2);
  • nennen für den einzelnen Patienten nützliche, spezifische, lokale Dienste, wie Spitex, Patientenorganisationen, Selbsthilfegruppen und weitere Patientenbildungsangebote und involvieren die geeigneten Dienste in den CCM-Prozess (T2).

 

(T1) Wissen und Verständnis
(T2) Anwendung
(T3) Praxis, Analyse + Synthese

Unterrichtszeiten/Start

Samstagskurse von 8.00 bis 15.45 Uhr. An 5 Kurstagen werden je 8 Lektionen abgehalten.

Donnerstagnachmittagskurse von 14.00 Uhr bis 17.25 Uhr. An 10 Kursnachmittagen werden je 4 Lektionen abgehalten.

Kursdaten Chronic Care Management II

Start Ende
Donnerstagnachmittag 9. November 2017 1. Februar 2018
Samstagskurs 17. Februar 2018 21. April 2018
Samstagskurs (Parallel) 24. Februar 2018 28. April 2018
Donnerstagnachmittag 3. Mai 2018 12. Juli 2018
Samstagskurs 25. August 2018 27. Oktober 2018
Donnerstagnachmittag 15. November 2018 31. Januar 2019
Samstagskurs 16. Februar 2019 13. April 2019

Kosten

Einzelmodul mit Bundessubventionen

Das vergünstigte Schulgeld kann nur im Zusammenhang mit einer Anmeldung des gesamten Lehrgang MPK praxisleitender Richtung und mit gewünschter Vorfinanzierung (Preise exklusive Vorfinanzierungsgebühr) angeboten werden.
Monatsraten Modul Einmalig
Schulgeld 3x 345.- 1x 985.-
Lehrmittel 21.-
Prüfungsgebühren 150.-

 

Einzelmodul ohne Bundessubventionen
Das Schulgeld kann wahlweise in Monatsraten oder pro Modul bezahlt werden.
Monatsraten Modul Einmalig
Schulgeld 3x 690.- 1x 1’970.-
Lehrmittel 21.-
Prüfungsgebühren 150.-

 

Alle Preise verstehen sich in CHF.

Die bundessubventionierten Preise gelten für Studierende aus der Schweiz, die die Bedingungen nach SBFI (Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation) erfüllen.

Eine Vorfinanzierung kann durch die Stiftung Juventus-Schulen geleistet werden, wenn ein gesamter Lehrgang bei der Anmeldung gewählt wird. Hier finden Sie die Informationen zu Bundesbeiträgen mit Vorfinanzierung.

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Stiftung Juventus Schulen, sowie die Preisliste.

Abschluss

Modulausweis als Zulassungsbedingung zur Berufsprüfung mit eidgenössischem Fachausweis Medizinische Praxiskoordinatorin praxisleitender und klinischer Richtung.